Mitgliederversammlung 10.März 2017

Am Abend des 10. März 2017 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der FF Fischamend im

Volksheim statt. Nach den Grußworten bat Kommandant HBI Christian Pichler um eine Gedenkminute

für die verstorbenen Mitglieder. Danach wurden  Bürgermeister Mag. Thomas Ram, die Stadträte

Michaela Bauer, Thomas Bäuml, Michael Burger, Josef Jäger und Ing. Franz Rausch, sowie vom Bezirksfeuerwehrkommando Bruck/Leitha OBR Ing. Martin Fink und BR Christian Edlinger begrüßt.

Vom Abschnittkommando Schwechat Land war BR Erhard Schaden der Einladung gefolgt. Weiters

freute sich HBI Pichler über die Anwesenheit der Ehrendienstgrade EHBI Hubert Binder,

EBI Leopold Wetsch sen., EHBM Ferdinand Molzer und ELM Fredinand Greimel.

 

Danach folgte der Rückblick auf das Jahr 2016, wobei der Schwerpunkt auf der Instandhaltung des

Feuerwehrhauses lag. So wurde in Eigenregie eine Brandmeldeanlage im Feuerwehrhaus installiert

und in Betrieb genommen und im Erdgeschoß die Zwischendecken samt Beleuchtung

(Austausch auf LED) erneuert. Auch die Tore der kleinen Fahrzeughalle wurden durch neue automatische

ersetzt(die restlichen Tore werden heuer ausgetauscht). Hierbei ein Dankeschön an die Stadtgemeinde

Fischamend für die Übernahme von der Hälfte der Kosten und Alfred Riegler für die Unterstützung bei der Instandsetzung der Fassade. Ein Logistiksystem wurde auf Rollcontainern für diverse Einsatzgeräte

installiert um den Transport zur Einsatzstelle zu erleichtern.

 

Natürlich mussten auch wieder zahlreiche Einsätze bewältigt werden. Besonders gefordert waren die

Mitglieder im vergangen Jahr bei einem Verkehrsunfall mit einem Viehtransporter, welcher Kälber und

Rinder transportierte, so wie bei einer Massenkarambolage mit 16 Fahrzeugen auf der Ostautobahn.

Langwierig gestaltete sich der Brand einer Strohtriste mit rund 2800 Rundballen. Erst zwei Wochen nach

dem Ausbruch des Feuers konnte der Einsatz endgültig abgeschlossen werden. Besonders tragisch

endete der Einsatz bei einem Wohnhausbrand in Enzersdorf/Fischa wobei drei Todesopfer zu beklagen

waren. Insgesamt wurde die FF Fischamend im Jahr 2016 zu 471 Einsätze alarmiert, welche sich in

413 technische Hilfeleistungen, 49 Brandeinsätze und 9 Brandsicherheitswachen gliedern. Im Rahmen

der Ausbildung wurden von 3469 Mitgliedern 13.906 Stunden aufgewendet um für den Ernstfall bestens

vorbereitet zu sein.

 

Im Anschluss dankte Kommandant Pichler seiner Mannschaft und deren Angehörigen, den Gönnern und

freiwilligen Helfern der FF Fischamend, sowie Bürgermeister Mag. Thomas Ram und der gesamten Gemeindeführung, dem Wirtschaftshof Fischamend und den Gewerbetreibenden für die Unterstützung

im abgelaufenem Jahr.

 

Bürgermeister Mag. Thomas Ram dankte in seiner Ansprache für die erbrachten Leistungen zum Wohle

der Bevölkerung und freute sich besonders, dass die Jugendfeuerwehr so engagiert und motiviert ist.

Da er sich diesmal wie versprochen kurz halten möchte, wünschte er zum Abschluss ein unfallfreies und

erfolgreiches Jahr 2017.

 

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ing. Fink zeigte sich beeindruckt, wie viel neben den 471 Einsätzen

in Fischamend alles geleistet wird. Er freut sich auch auf die kommende Zusammenarbeit und dankt für

die abgelaufen, welche ja nach der Bezirkszusammenlegung seit 1.1. noch nicht so lange ist. Im Bezirk

Bruck/Leitha sind nunmehr 60 Feuerwehren mit rund 4700 Mitgliedern und 364 Jugendmitgliedern

beheimatet. Auch BR Schaden dankt seitens des Abschnittskommando Schwechat Land für die

Zusammenarbeit in der Vergangenheit und wünscht, dass die Mitglieder von den Einsätzen immer

unfallfrei heimkehren.

 

Anschließend wurde von OV Alexander Travnik der Kassabericht verlesen. Danach folgte durch die

Kassaprüfer der Antrag zur Entlastung des Kassaführers. Dieser wurde einstimmig angenommen.

 

Zum Schluss präsentierte LM Franz Wittmann einen Jahresrückblick in Form eines Videos. Danach klang

der Abend bei einem gemeinsamen Essen gemütlich aus.

Veranstaltungen/Sonstiges

Impressum / Kontakt